_Aurascherben

Performance | KINDL Zentrum für zeitgenössische Kunst, Berlin, Mai 2019

 

Ein Tisch ist verhüllt mit schwarzem Stoff:

Im Verlauf der Performance verzehrt AR schwarze Spaghetti wonach er 7 Kerzen anzündet und die Flammen in 7 zersplitterten Weingläsern löscht. Zeitgleich führt NK eine Selbstfesselung mit Kabelbindern durch. Das Parallelgeschehen kreuzt sich als AR und NK in einer an die “Pietà” erinnernden Pose verharren wobei die Geschlechterrollen vertauscht sind.

 

Ablauf:

 

_NK betritt den Raum. Das Stroboskop beginnt zu flackern. Sie steht weit entfernt vom 

  Publikum und wird vom Stroboskop beleuchtet.

_AR betritt den Raum, deckt den Tisch auf und setzt sich vor einen Teller mit schwarzen 

  Spaghetti. Er steckt sich Kopfhörer in die Ohren und beginnt die Spaghetti zu essen.

_NK  schwingt ein im Blitzlicht reflektierendes Gymnastikband von Links nach Rechts.

_Nach einer Weile legt NK das Gymnastikband ab und das Stroboskop erlischt.

_NK geht einige Treppenstufen hinunter und bleibt in der Mitte der Treppe stehen. 

  Sie breitet schwarzen Stoff aus auf und setzt sich darauf.

_AR nimmt die Kopfhörer ab. Das Metronom fängt an laut zu schlagen.

_NK beginnt sich mit Kabelbindern zu fesseln.

_AR hört auf zu essen und reibt seine Hände mit schwarzem Spaghetti ein.

_NK beendet die Selbstfesselung und steht auf.

_AR zündet mit schwarz gefärbten Händen 7 Kerzen an und drückt die Flammen in 7 

  zersplitterten Weingläser aus.

_AR schaltet das Metronom aus und begibt sich hinter NK.

_NK fällt langsam in die Arme von AR, der sich langsam hinkniet und dabei NK in den 

  Armen hält.

_AR legt NK langsam auf dem Boden.

_AR zerschneidet die Kabelbinder mit einer Zange.

_NK zieht eine Zigarette und ein Feuerzeug hervor und zündet sie an.

_NK+AR ziehen abwechselnd an der Zigarette und atmen den Rauch in den Mund ihres 

  Gegenübers. Mit dem Ende der Zigarette endet die Performance.